SYSTEMISCHE AUFSTELLUNGEN

.

Die Weiterbildung wird vom Institut für Bildungscoaching veranstaltet.

Inhalt

Häufig stößt man in der Beratungsarbeit an Grenzen, wenn Klienten aufgrund familiärer oder beruflicher Verstrickungen Schwierigkeiten haben, ihre Ziele zu erreichen. Durch den Einsatz Systemischer Strukturaufstellungen lassen sich diese Blockaden lösen, da mit dieser Methode oft überraschende Einsichten in die Dynamik dieser Situationen/ Konflikte entstehen. So werden neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten für die Klienten eröffnet, was die weitere Beratung erheblich erleichtert. Schwerpunkt des Seminars ist der Einsatz von Systemischen Strukturaufstellungen in der Einzelberatung. Hierfür werden den TeilnehmerInnen Grundlagen und Vorgehensweisen der Systemischen Aufstellungen praxisnah und kompakt vermittelt. Darüber hinaus haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, eigene Themen wie individuelle Entscheidungsfragen, Konflikte in Projekt- und Teamstrukturen oder schwierige Klientenbeziehungen mittels Systemischer Aufstellungen klärend zu bearbeiten.

Ziele der Weiterbildung

Zum einen werden den Teilnehmenden nützliche systemische Perspektiven für den Arbeitsalltag und die Grundlagen der systemischen Aufstellungsarbeit vermittelt. Zum anderen soll es den Teilnehmenden ermöglicht werden, berufliche Fragestellungen durch systemische Aufstellungen zu bearbeiten und neue Sichtweisen und Lösungswege zu finden. Neben einer Vielzahl von Praxisdemonstrationen und Kleingruppenübungen werden folgende Inhalte vermittelt:

Inhalte:

-       Theorie, Grundlagen und Methodik von Systemischen Strukturaufstellungen

-       Der Einsatz von Figuren, Bodenankern und kataleptischer Hand

-       Perspektivwechsel und Rückgabe-Rituale

-       Intuitions-Übungen

-       Kleingruppen-Übungen

-       Supervisions-Gruppenaufstellungen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.